Lenhardt lästert

13.5.05

Der kleine Fernsehkritiker: MTV enthüllt Xbox


In den letzten 24 Stunden gab es zwei Infomercials zur Xbox 360. Das interessantere, besser gemachte ist der Videoclip von Microsoft (z.B. im Rahmen eines Mammut-Artikels bei Gamespot downloadbar). Die langweiligere, peinlichere Dauerwerbesendung lief dagegen auf MTV.

Elijah Wood mag einen leidenden Hobbit überzeugend darstellen können, als Moderator für die Enthüllungsshow einer neuen Videospielkonsole ist er fehlbesetzt. Stocksteif wie beim Vorstellungsgespräch, jeder Tagesthemen-Volontär liest überzeugender vom Prompter ab. Erster peinlich berührter Seitenblick zur Gattin, die auf der Couch mitleidet.

Aufgeregte junge Menschen im MTV-Studio, auch wenn das unmotivierte Dauer-Gejuhue ein wenig auf den Senkel geht. Aber steigende Spannung, denn die nächste Xbox-Generation wird gleich enthüllt. Wir erwarten Großartiges: reißt Bill Gates einen Vorhang zur Seite, um uns den Prototyp zu offenbaren? Live-Schaltung ins Geheimlabor nach Redmond, wo noch dampfende Jungboxen vom Fließband rollen? Nein, eine Hoppelschnitte hüftschwingt auf ein Podest zu, reißt die neue Xbox aus ihrer Schultasche und wuppt die Konsole auf ein Podest. Ist die Tussi etwa auch prominent? Na, wenigstens hält sie die Klappe. Wieviele Takes die wohl gebraucht haben, bis die den Einschaltknopf getroffen hat? Eine dämlichere Art, der Weltöffentlichkeit die Xbox 360 zu zeigen, kann ich mir jedenfalls nur schwerlich vorstellen. Aber ich bin ja auch nicht die Zielgruppe. Dafür sind die Killers im Studio, gute Band, die kenn’ sogar ich. Was haben die Killers mit der Xbox 360 zu tun? Schulterzucken bei der Gattin.

Die „Pimp my Ride“-Jungs tunen eine Xbox. Durchaus witzig, wir schöpfen Hoffnung. Uh-oh, einer der Moderatoren wird ins Microsoft-Hauptquartier gelassen. Ahnungslosigkeit und unzulänglich vorgetäuschtes Interesse. Aber es kommt noch schlimmer. „Professionelle Spieler“ besuchen Rare in der englischen Pampa. Und ich dachte, der Microsoft-Campus sähe trostlos aus. Es gibt keine Informationen und es ist nicht witzig. Jedesmal wenn die Blonde losblubbert, möchte ich mit Salzgebäck auf den Fernseher werfen. Perfect Dark 0 sieht noch nicht gerade perfekt aus. Aber alles jubelt, alles cool. Und dann das gnädig zusammengeschnittene Deathmatch im Studio. Bin ich hier bei einer Parodie auf X Base gelandet? Frodo hat nochmal die Killers. Schluß und raus hier.

OK, ich habe nicht direkt Spiegel-TV-Niveau erwartet, aber bei einem derart hohlen Geblubber rollen sich einem nur noch die Zehennägel auf. Vergeben und vergessen, Realsatire ist ja auch etwas Schönes. Nur haltet in Zukunft bitte Peter Moore von seinen MTV-Spezis fern. Was denn nun mit den Spielen ist, wird die E3 besser beantworten. Rare kann doch sicher mehr? Die Video-Schnipsel zu Madden und Need for Speed sahen dagegen fast schon zu gut aus - vorgerendert oder echtes Gameplay? Es gibt viel zu spekulieren, schwallen wir’s an.

3 Comments:

  • Ich kann mit Euch mitleiden, denn als Deutscher war die Show noch um einiges peinlicher als die US-Präsentation. Und wer die blonde Schnitte war, weiß wohl selbst Microsoft nicht. Spekulation: Peter Moores Kurschatten? ;-)

    By Blogger Peng! uin, at 08:05  

  • Achso: Das hier ist doch sehr kurios - http://www.gamestar.de/aktuell/blog/resserver.php?blogId=1&resource=XboxSwastika.jpg. Wie kann MS so was freigeben?

    By Blogger Peng! uin, at 08:07  

  • ob diese Anzeige überhaupt das darstellen soll, was wir alle denken, wird wohl auf ewig microsoft's geheimnis bleiben! Ich denke man nicht...

    trotzdem lustig!!!

    By Blogger Markus, at 10:31  

Kommentar veröffentlichen

<< Home