Lenhardt lästert

17.3.05

Im San-Andreas-Graben

Es sollte mir ja eigentlich nicht häufig passieren, daß ich mit ein Spiel "privat" (also ohne jegliche Job-Hintergedanken) kaufe und dann nach ein paar Tagen Gefluche das Ding nur noch auf eBay loswerden will. Vor allem, wenn es sich dabei um einen Titel handelt, der über 5 Millionen Einheiten in Nordamerika verkauft hat und eine Durchschnitts-Testwertung von 95 % erhalten hat. Mit der rühmlichen Ausnahme von GamePro USA hat aber keine der Jubel-Pappnasen rüber gebracht, dass Grand Theft Auto mit San Andreas heftig an der Kreativ-Leitplanke entlang scheuert. Bei Vice City hatte ich erheblich mehr Spaß.

Mal abgesehen davon, dass Grafikengine und PS2-Hardware auf dem letzten Zahnfleisch gehen und das stete gequälte Nachlade-Rödeln deprimiert: Vor lauter Gewalt, Gefluche und Ghetto-Charme haben die San Andreas-Designer elementarste Dinge verschlunzt. Längere Betrachtung der überladenen, unscharfen Minimap führt eher zu Blindheit als Wegfindungs-Erleuchtung. Was ist an pseudo-realistischen Gameplay-„Bereicherungen“ wie „Ich muß zum Pizzaladen fahren und dort etwas essen, um bei Kräften zu bleiben“ spaßig? Protagonist und Handlung wecken wenig Sympathien, Charme und Witz sind verflogen. Die Kameraschwenks bei U-Turns (ein wegen oben erwähnter Minimap-Mühsal häufiges Manöver) rauben vorübergehend jegliche Übersicht. Und die Musikauswahl im Autoradio war auch schon mal abwechslungsreicher. Das spielerische Fundament hat immer noch gewisse Basisqualitäten – aber ganz ehrlich, Jungs: In alten, strengen Power Play-Wertungszeiten hättet ihr dafür bestenfalls einen knappen Achtziger gekriegt.

Sorry, aber das mußte einfach losgepöbelt werden. Habe gestern mit meinem großen Bruder telefoniert; der sieht das genauso und spielt lieber Mercenaries. Er meint auch, dass der Handelfmeter gegen Frankfurt im 1860-Spiel total unberechtigt war. Und große Brüder haben bekanntlich immer recht.

7 Comments:

  • Lieber

    By Blogger nils dittbrenner, at 01:24  

  • (das man erst seinen eigenen blog eröffnen muss um seinen senf dazu zu geben !?)
    nun ja. *raeusper*

    lieber heinrich. bei allem respekt, aber wie weit hast du das spiel denn gespielt ?
    mir ging es die ersten 2 stunden ähnlich wie dir aber die restlichen 48 habe ich sehr genossen! die besuche bei knuckle bell oder den burger-schuppen sind nicht so schlimm wie du schreibst und auch nicht so notwendig, selbst die muckibude macht noch relativ viel spass. die freiheiten sind erdrückend, allein die karte ist viel zu fisselig, wohl aber weil der maßstab der selbe wie bei den vorgängern ist, die größe der karte jedoch vervielfacht wurde !? für mich ist san andreas der beste der drei 3-dimensionalen gta-teile und die meisten deiner kritikpunkte kann ich nicht teilen.
    und ich glaube wirklich nicht, dass die power play eine 80er wertung gegeben hätte. nein.
    gruss aus dem norden, nils

    By Blogger nils dittbrenner, at 01:31  

  • Bislang konnte ich das Game noch nicht anspielen, aber was die Grafik angeht... Die kam mir ehrlich gesagt bei Teil 3 und spätestens beim Vorgänger nicht mehr zeitgemäß vor. Und bei den ersten Bildern zu Teil 5 dachte ich mir schon, dass die Engine so allmählich doch ausgereizt und auf einem Stand von vor 3-4 Jahren anzusiedeln ist.
    p.s. zur 80er PP Wertung: Kann schon sein, schließlich gabs auch mal 74% für Dune 2, mit späteren Huldigungen, wie genial das Spiel ist ;)
    p.p.s. allerdings sag ich nur Elite 2 ;)

    By Blogger dan, at 12:33  

  • Gut möglich, dass San Andreas später besser wird. Aber als Privatspieler (der nicht weiter machen muß, weil ein Artikel zu verfassen ist) war meine Geduld erschöpft. Was mich wirklich fasziniert: Wie bei all den Playtesting-Stunden ein "billiger" Mangel wie die fisselige Karte durchgehen konnte.

    Ach ja, Elite II und Dune II waren nach meiner Zeitrechnung schon nicht mehr "alte" Power Play, sondern "Mittelalter" ;-) Zu Elite II gab's damals übrigens einen ebenso kompetenten wie witzigen Verriß von Boris in PC Player.

    By Blogger Heinrich Lenhardt, at 18:51  

  • Soweit ich weiß, kann man sein Blog schon so konfigurieren, daß anonyme Kommentare erlaubt sind.

    By Blogger Gnal, at 03:49  

  • Stimmt, aber das will ich eher vermeiden. "Anonym" ermutigt halt jeden Hirni, irgendwelchen Schwachsinn zu hinterlassen. Dann doch lieber weniger, aber dafür ausgereifte und geistreiche Kommentare registrierer Bloggisten ;-)

    By Blogger Heinrich Lenhardt, at 15:12  

  • San Andreas ist einfach nur Entäuschend. Die Technik ist kacke (das Spiel sieht sowas von altbacken aus), die Steuerung ist überladen und es fehlt einfach die Motivation den Dreck zu spielen. Die Kamera ist - jetzt wo du es ansprichst - au sehr schlecht. Waffen wechselt man nich durch Buttondrücken! Da will ich wenn es scho so viel gibt nen Menu.

    Und es scheint auch keine "Große" Map zu geben. Ich irre da immer durch die Straßen.

    Habs jetzt 4 Stunden angetestet - für Freunde von Simulationen eventuell Interessant. Für mich müßte es den Spieler mehr einführen am Anfang und nen paar Spektakuläre Spaßige Sachen bieten. Drive By Shooting, Friseurbesuch und Fitnesstudio sind nicht Spaßig. Definitiv nicht mein Spiel. Würde von mir 60-70% kriegen mangels Spielziel.

    By Blogger iob, at 02:27  

Kommentar veröffentlichen

<< Home