Lenhardt lästert

29.9.04

Es muß auch gute Verlierer geben

Diese Überschrift bezieht sich ausnahmsweise nicht auf den holprigen Zweitliga-Start von Eintracht Frankfurt, sondern meine „Glanztaten“ in Eishockey-Onlineligen. Durch den (zumindest in Nordamerika) frühen Verkaufsstart und den Sparpreis bin ich kürzlich bei NHL 2K5 schwach geworden. Von früher hatte ich Segas Eishockey als Simulations-verkrustete, langweilige 0:0-Orgie in Erinnerung, doch mittlerweile bietet das Spielgefühl eine prima Mischung aus Realismus und Fun. Vor allem setzt das Teil Maßstäbe für Online-Spaß: Der Xbox-Live-Support ist robust, die Liga-Verwaltung gigantisch. Eigene Webseiten mit Spielplan und Statistiken werden automatisch generiert, außerdem können die Teilnehmer sich im Forum verabreden, Transfers ausdealen und sogar „richtige“ Berichte verfassen. Dieses Drumherum macht mir fast mehr Spaß als das eigentliche Spiel.

Mittlerweile habe ich realisiert, dass sich in diesen Ligen viele nette Leute finden, die irgendwie viel besser Xbox-Eishockey spielen können als ich. Man sehe das als gute Charakterübung, „guter Verlierer“ und so. Wer nach dem 0:5 im Punktspiel noch mannhaft gratulierten kann, ist sicher kein schlechter Mensch. Apropos: Je größer die Liga, desto größer die Probleme bei Absprachen und Termineinhaltungen. Als ich bei einer „vollen“ NHL-Saison einstieg (30 Spieler) gab es schon vor Ende des ersten Spieltags Aussteiger und zänkische Regeländerungs-Aufständische. Die kleinere Liga im Bekanntenkreis hat bessere Chancen, es bis in die Play-Offs zu schaffen. Jedenfalls sorgen all die Aufstellungssorgen, Spieler-Deals und Statistikanalysen meiner NHL-2K5-Online-Ligen dafür, dass der Streik in der Realwelt-NHL kaum mehr zu Kenntnis genommen wird.

2 Comments:

  • Man denkt ja oft, man sei der beste Spieler der Welt... nur um dann bei einem Zockertreffen mit Turnier oder bei einer LAN Party festzustellen, in welchen Ligen andere Spieler zu verkehren scheinen...
    Aber gilt da nicht das olympische Motto...? ;)

    By Blogger Ben, at 12:07  

  • Beim Thema "nette Verlierer" fallen mir ja an dieser Stelle spontan all die freundlich Zeitgenossen ein, die den vermeintlich "ersten Kommentar" im Blog des lästernden L. mit Beschreibungen über die damit verbundene Ehre, den Stolz (hihi)und die somit erworbenen Freuden zu schmücken glaubten.

    Es gibt da vermutlich eine wirklich gute Ausrede, warum die Kommentare der Leser immer nur bei jedem neuen Eintrag des Big Boss L. ;) aktualisiert werden, oder?
    Ich meine, so sehr ich auch ob der gesammelten Erfolgs- und Freudensbeiträge schmunzeln konnte, so sehr kneife ich mir heute doch auch anerkennend in die Wange, dass ich mir selbige Anwandlungen bei genauerer Betrachtung der auffälligen Leere dann doch lieber verkniffen habe.
    Oder war das gar nur eine wohldurchdachte wie geniale Falle, nach dem Motto Lenhard liest, lacht und lästert?
    ;)

    By Blogger Claus x, at 11:01  

Kommentar veröffentlichen

<< Home